Smartphone verloren / geklaut? – Was jetzt zu tun ist!


smartphone-verloren-geklaut

-Werbung-

Einmal auf dem Volksfest dem guten, alten Schausteller zugeschaut und schwupps ist das Smartphone aus der Hosentasche gezogen worden.

Nein es muss nicht immer diese Masche sein um sein Smartphone loszuwerden…

Man kann es auch einfach stockbesoffen irgendwo liegen lassen oder ungewollt verschenken.

Viel wichtiger ist schnelles Handeln, wenn klar ist, dass das Smartphone nicht mehr
im eigenen Besitz ist und alle Möglichkeiten (Sofaritze, Jackentasche, Sporttasche usw…) des Suchens ausgeschöpft sind.

Hier eine Liste der wichtigsten Schritte:

1. IMEI – Raussuchen / Bereit halten!


Die IMEI gilt als Identifikationsnummer des Smartphones und steht entweder auf der Kaufquittung, Rechnung, dem Aufkleber unter dem Akku oder kann über die Telefonnummer-Eingabe *#06′
angezeigt werden.

2. Sim-Karte sperren lassen!


Da es auf diesem Planeten immernoch helle Lichter gibt, denen nichts besseres einfällt als über eine fremde Karte direkt erstmal die guten alten Bekannten im Ausland anzurufen und damit eine riesige Telefonrechnung auf fremde Kosten zu erzeugen, ist es wichtig
unter folgenden Links die Sim-Karte beim jeweiligen Anbieter schnellstmöglich sperren zu lassen.

Die meisten Anbieter erstatten einem erst ab Sperr-Meldung, auf Kulanz, die durch Missbrauch entstandenen Kosten!

Hier die Links zum jeweiligen Anbieter um dort die Karte sperren zu lassen:


3. Den Diebstahl der Polizei melden.


Auch wenn die Wahrscheinlichkeit sehr gering ist, dass sofort eine Hundertschaft die Wälder nach dem verschwundenen Smartphone durchkämmt kann es helfen das Gerät als geklaut zu melden.
Vielleicht wird es bei einer Razzia konfisziert und kann einem zugeordnet werden.

4. Das Smartphone ins Morgengebet einschließen.


Auch wenn immer wieder von „Smartphone orten lassen“ gesprochen wird ist die Chance sehr klein das Smartphone auf dem Weg zurück zu bekommen.
Die Ortung funktioniert nur wenn, das Gerät eine Verbindung zum Netz hat.
Falls die Knallbirne, die einem das Smartphone entwendet hat, die Sim-Karte vor Aufregung nicht schon längst verschluckt hat, besteht die erste Amtshandlung darin die Sim-Karte aus dem Smartphone zu nehmen und geschmeidig in den nächsten Gulli fallen zu lassen.
Danach packt er das Smartphone schön in Alufolie (Bekannt aus der Raumfahrt – Blockt Strahlung!) und setzt es per Firmware-Flash auf die Werkseinstellungen zurück und freut sich über sein neues Gerät.
Falls es dafür nicht reicht rennt er zum nächsten An/Verkauf und tauscht es gegen ne Playstation.

Wichtig:

Mal angenommen es klappt das Smartphone zu orten sollte man seine eigene Gesundheit in Relation zum Kaufpreis des Smartphones setzen und sich einmal klarmachen, dass der Kriminelle beim Klingeln an seiner Haustür nicht mit Kaffee und Kuchen auf einen wartet, sondern gewalttätig sein kann.
Deshalb Hirn an und keine Selbstjustiz!


Merke:
Weg ist weg – Kein Smartphone ist es wert dafür die Gesundheit zu riskieren!


Teilen
Teilen
Tweet
Die berühmten letzten Worte:
Als letzter Tipp bleibt nur noch zu sagen, dass es immer Sinn macht, solch ein Spezialset* im Haus zu haben. Denn wer will schon wegen jeder Kleinigkeit in einen Laden fahren?


- Werbung -

Weitere Artikel brandheiss: